Hinweis: Sie müssen Outlook 2003 oder eine höhere Version installiert haben, um die Methode in diesem Handbuch verwenden zu können.

Wenn Sie treffen eine übergroße Outlook-PST-Datei (Die PST-Datei ist gleich oder größer als 2 GB) und können es nicht erfolgreich in Microsoft Outlook 2002 oder niedrigeren Versionen öffnen, können Sie verwenden DataNumen Outlook Repair Um die Datei zu scannen, rufen Sie alle darin enthaltenen Daten ab und speichern Sie sie in einer neuen PST-Datei im Outlook 2003-Unicode-Format, für das keine Größenbeschränkung von 2 GB mehr besteht. Anschließend können Sie Outlook 2003 oder eine höhere Version verwenden, um die neue PST-Datei zu öffnen und problemlos auf alle Daten zuzugreifen.

Start DataNumen Outlook Repair.

Hinweis: Vor dem Konvertieren einer übergroßen PST-Datei mit DataNumen Outlook RepairSchließen Sie bitte Microsoft Outlook und alle anderen Anwendungen, die die PST-Datei ändern können.

Wählen Sie die übergroße Outlook-PST-Datei als zu reparierende Quell-PST-Datei aus:

leer

Sie können den PST-Dateinamen direkt eingeben oder auf klicken Durchsuchen und Datei auswählen Schaltfläche zum Durchsuchen und Auswählen der Datei. Sie können auch auf klicken Finden Klicken Sie auf die Schaltfläche, um die PST-Datei zu finden, die auf dem lokalen Computer verarbeitet werden soll.

Da die PST-Datei übergroß ist, muss sie im Outlook 97-2002-Format vorliegen. Geben Sie daher im Kombinationsfeld das Dateiformat "Outlook 97-2002" an leer neben dem Bearbeitungsfeld der Quelldatei. Wenn Sie das Format als "Automatisch bestimmt" belassen, dann DataNumen Outlook Repair scannt die übergroße PST-Quelldatei, um ihr Format automatisch zu bestimmen. Dies wird jedoch zusätzliche Zeit in Anspruch nehmen.

Standardmäßig DataNumen Outlook Repair speichert die abgerufenen Daten in einer neuen festen PST-Datei mit dem Namen xxxx_fixed.pst, wobei xxxx der Name der PST-Quelldatei ist. Für die PST-Quelldatei Outlook.pst lautet der Standardname für die feste Datei beispielsweise Outlook_fixed.pst. Wenn Sie einen anderen Namen verwenden möchten, wählen Sie ihn bitte aus oder stellen Sie ihn entsprechend ein:

leer

Sie können den festen Dateinamen direkt eingeben oder auf klicken Kategorie wählen Schaltfläche zum Durchsuchen und Auswählen der festen Datei.

Da wir die übergroße PST-Datei in das Outlook 2003-Format konvertieren möchten, müssen wir das Format der festen PST-Datei im Kombinationsfeld auf „Outlook 2003-2010“ auswählen leer neben dem Bearbeitungsfeld für feste Dateien. Wenn Sie das Format auf "Outlook 97-2002" oder "Automatisch ermittelt" einstellen, dann DataNumen Outlook Repair Möglicherweise kann Ihre übergroße PST-Datei nicht verarbeitet und konvertiert werden.

Beachten Sie, dass Outlook 2003 oder eine höhere Version installiert sein muss, da sonst der gesamte Konvertierungsprozess fehlschlägt.

Klicken Sie auf die Start Reparieren Knopf und DataNumen Outlook Repair wird start Scannen und Konvertieren der übergroßen PST-Quelldatei. Fortschrittsanzeige

DataNumen Access Repair Progress Bar

zeigt den Konvertierungsfortschritt an.

Wenn nach dem Vorgang die übergroße Quell-PST-Datei wiederhergestellt und erfolgreich in die neue Outlook 2003-PST-Datei konvertiert werden kann, wird ein Meldungsfeld wie das folgende angezeigt:

leer

Jetzt können Sie die neue feste PST-Datei mit Microsoft Outlook 2003 oder höheren Versionen öffnen. Und Sie werden feststellen, dass alle Elemente der ursprünglichen übergroßen PST-Datei in der neuen wiederhergestellt sind.

Hinweis: In der Demoversion wird das folgende Meldungsfeld angezeigt, um den Erfolg der Konvertierung anzuzeigen:

leer

In der neuen festen PST-Datei wird der Inhalt der Nachrichten und Anhänge durch eine Demoinformation ersetzt. Bitte Bestellen Sie die Vollversion um den tatsächlich konvertierten Inhalt zu erhalten.